Onboarding: Wie Unternehmen Mitarbeiter am ersten Arbeitstag binden können

Auf Unternehmensseite wird mit bewussten Aktionen und Prozessen langfristig die Produktivität erhöht, die Fluktuation verringert und Unternehmenskultur gelebt.

Onboarding ist nicht nur die Einschulung in ein Aufgabengebiet und das Definieren von Zielen. Onboarding ist vielmehr ein langfristiger Prozess, der zum Ziel hat, neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ein Unternehmen zu integrieren, die Zufriedenheit zu erhöhen und Mitarbeiter zu binden. Professionelle Unternehmen haben die Wichtigkeit dieses Prozesses schon erkannt und das „An-Bord-Nehmen“ neuer Mitarbeiter längst in ihr Repertoire aufgenommen. Im Idealfall beginnt das Onboarding bereits vor dem ersten Arbeitstag. Folgende Dinge sollten unternehmensseitig schon geklärt sein:

Formalitäten

Formale Dinge wie das Unterzeichnen des Dienstvertrages sollten bereits an einem gesonderten Termin, vor dem ersten Arbeitstag, passiert sein. Bereiten Sie auch wichtige Utensilien wie diverse Zutritts-, Essens- und Zeiterfassungskarten vor.

To-Dos

Alle Mitarbeiter, die am Onboarding-Prozess beteiligt sind, sollten im Vorfeld wissen, welche Aufgaben sie haben und was sie dem oder der “Neuen” näherbringen sollten. Vor allem, wenn ein Buddy- bzw. Patensystem besteht.

Schreibtisch, Rechner, Arbeitsmittel

Klingt banal, ist aber bei weitem nicht selbstverständlich. Wenn jemand Neues beginnt, sollte er oder sie einen vollständigen Arbeitsplatz mit allen notwendigen Arbeitsmitteln vorfinden – inklusive E-Mail-Adresse, Telefon(durchwahl), Visitenkarten, Papier und Stiften.

Informationen

Stellen sie relevante Dokumente und Informationen zur Verfügung (z. B. Geschäftsberichte, Unternehmensleitbild, etc.). Alles, woraus ein neuer Mitarbeiter Wissen zum Unternehmen nachlesen kann, kann bei der Integration ins Unternehmen helfen.

Programmvorschau

Erklären Sie dem neuen Mitarbeiter die Mechanismen des Einschulungsprogramms. So weiß dieser, was ihn oder sie in den kommenden Tagen oder Wochen erwartet.

Vorstellrunde

Alle Mitarbeiter, die mit dem oder der Neuen zumindest in der Abteilung zusammenarbeiten, sollen sich vorstellen. Im Idealfall bekommt der neue Mitarbeiter einen “Buddy” oder “Paten” zugeteilt, der durch das Unternehmen führt und die künftigen Kollegen vorstellt. Das erleichtert die Kontaktaufnahme und fördert die frühzeitige Integration ins Unternehmen.

Unternehmensführung

Zeigen Sie dem Neuankömmling alle Abteilungen des Unternehmens. So vermitteln Sie dem neuen Mitarbeiter ein klares Bild, was wo passiert.

Erste Aufgaben

Binden Sie neue Mitarbeiter von Beginn an in Aufgaben ein, um auch möglichst bald produktiven Output produzieren zu können. Klären Sie vorab außerdem nochmals ab, was vom Mitarbeiter genau erwartet wird und was er oder sie sich wiederum vom Unternehmen bzw. Vorgesetzten erwartet. So können allfällige Missverständnisse gleich im Vorfeld vermieden werden.

Unternehmenskultur leben

Vermitteln Sie, wie man im Unternehmen miteinander umgeht, wann wohin zur Kaffeepause gegangen wird und ob es die Kultur des gemeinsamen Mittagessens gibt oder nicht. Dazu empfiehlt es sich, die neuen Kollegen einfach mal in die gemeinsame Mittagspause mitzunehmen. So lernt sich das Team besser kennen.

Und nach einem gewissen Zeitraum muss auf jeden Fall der Nutzen des Onboading-Prozesses geklärt werden (wie war die Einschulungsphase? Macht das Buddy-Programm Sinn? Gibt es Verbesserungsvorschläge? etc.). Denn die beste Einarbeitungsphase hat keinen Sinn, wenn danach kein Feedback eingeholt wird.

49 Kommentare zu „Onboarding: Wie Unternehmen Mitarbeiter am ersten Arbeitstag binden können“

  1. Pingback: cialis professional 20 mg

  2. Pingback: buy cialis blog usa

  3. Pingback: tadalafil 40 mg online reviews

  4. Pingback: advair pharmacy assistance

  5. Pingback: japan pharmacy online

  6. Pingback: cialis drug class

  7. Pingback: cheap viagra 100mg

  8. Pingback: sildenafil viagra 100mg

  9. Pingback: taking cialis

  10. Pingback: pictures of penis on cialis

  11. Pingback: giant food store phoenixville pharmacy

  12. Pingback: female viagra medicine price in india

  13. Pingback: real viagra

  14. Pingback: buying viagra without prescription

  15. Pingback: buy real viagra online usa

  16. Pingback: viagra 4 tablet

  17. Pingback: generic viagra sold in united states

  18. Pingback: tadalafil tadarise

  19. Pingback: tadalafil reviews

  20. Pingback: cialis manufacturer coupon free trial

  21. Pingback: purchase tadalafil online

  22. Pingback: nucynta neurontin

  23. Pingback: bactrim smell

  24. Pingback: metronidazole bg

  25. Pingback: lyrica cause depression

  26. Pingback: tamoxifen methotrexate

  27. Pingback: valtrex webmd

  28. Pingback: metformin dansk

  29. Pingback: furosemide cardiomyopathy

  30. Pingback: lisinopril austauschpräparat

  31. Pingback: lek rybelsus

  32. Pingback: 35 units of semaglutide is how many mg

  33. Pingback: 60 units of semaglutide

  34. Pingback: can you take ibuprofen with zoloft

  35. Pingback: flagyl watson

  36. Pingback: amoxicillin 125mg

  37. Pingback: cephalexin not working

  38. Pingback: gabapentin cocrystal

  39. Pingback: keflex 4 dollar list

  40. Pingback: can cymbalta cause weight gain

  41. Pingback: can you drink alcohol with lexapro

  42. Pingback: escitalopram 20 mg what is it used for

  43. Pingback: can i buy viagra over the counter uk

  44. Pingback: duloxetine toxicity

  45. Pingback: fluoxetine 20mg side effects

  46. Pingback: cephalexin stomach pain

  47. Pingback: can ciprofloxacin treat trichomoniasis

  48. Pingback: can you eat ice cream while taking bactrim

  49. Pingback: what is bactrim for

Kommentarfunktion geschlossen.

Nach oben scrollen